Vorstellung der Levy Fädelmaschine aus der Gründerzeit der Starrag

Die Ostschweizer Maschinenindustrie wurde aufgrund der grossen Bedeutung der Textilindusterie ab ca. Mitte 19. Jahrhundert begründet. Hier spielte die Stickereiindustrie ab ca. 1850 bis 1914 in der Ostschweiz eine ganz bedeutende Rolle.

Durch die Mechanisierung der Stickereiherstellung wurde die traditionelle Handstickerei nach und nach verdrängt. In diesem Zusammenghang wurden viele Erfindungen gemacht, welche den Herstellprozess der Stickereierzeugnisse verkürzen halfen. Dadurch wurden in unserer Region auch viele mechanische Werkstätten gegründet, welche die unterschiedlichsten Maschinen für die Textilherstellung, Verarbeitung und Veredelung herstellten.

So wurde 1897 eine mechanische Werkstätte durch Henry Levy in Rorschacherberg gegründet. Henry Levy hatte die Idee einer Fädelmaschine, welche er zum Patent (CH-Patent-Nr. 22'755) anmeldete. Diese Fädelmaschine hatte dem Maschinensticker das mühsame einfädeln des Stickereifadens in die Nadel erheblich vereinfacht.

Aus der einfachen mechanischen Werkstätte entstand durch mehrmalige Neuausrichtung Firma Starrag als Hersteller hochwertiger Werkzeugmaschinen.

Fädelmaschine Levi - v.l.n.r: P.Rossi, E.Wefel, H.Egli, A.Belz, N.Egli, J.Schaufelberger
Fädelmaschine Levi ab 1896

Jahrelang stand diese Fädelmaschine in der Starrag wenig beachtet im Eingangsbereich zusammen mit einer Schautafel.

Nun hat das Starrag Ausbildungszentrum diese Fädelmaschine im Rahmen einer Projektarbeit der Polymechaniker sachgerecht restauriert und mit viel externem Wissen von älterern Stickereimitarbeitern wieder Instand gestellt. Wie so oft, ist es nicht die Maschine an sich, sondern die Geschichten dahinter, welche unsere Lehrlinge aufwendig recherchiert haben und sie an einer kleinen Vorstellung mit anschliessender Feier am Samstag, 13. Februar 2016 einem interessierten Personenkreis präsentierten.

Lesen Sie den Artikel von Otmar Elsener im Rorschacher Tagblatt vom Mittwoch, 17. Februar 2016.

Die Fädelmaschine steht heute in einer eigens hergerichteten Ecke des Ausbildungszentrums Starrag zur Besichtigung bereit.

Unter anderm steht eine Fädelmaschine dieses Typs Levy im Ortsmuseum Flawil. Weiterlesen im Tagblatt Artikel >>

Zurück